Ein einziges Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.
  Ein einziges Tier zu retten verändert nicht die Welt,                         aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.

Unsere Hunde

Mehr Hunde und Infos finden sie auf Facebook unter:

 

www.facebook.com/dogshipbayern/

 

Gerne können Sie uns auch per Mail kontaktieren.

 

Funny, 5,5 Monate, in 83026 Rosenheim

Gestern war ein aufregender Tag für unsere 5,5 Monate junge Funny von der Rasselbande...

Sie kam mit ihren Geschwistern Jenny und Monty bei ihrer Pflegemama Monika in Rosenheim an.

Noch etwas eingeschüchtert und vorsichtig, aber voller Neugier erkundet sie schon den Garten und kullert voller Freude durch das Gras. Und zum Glück ist unsere Tina da, die zeigt den Neuankömmlingen nämlich gleich wie toll alles ist.

Funny ist eine sehr sanftmütige und immer freundliche hübsche Maus, die mit etwas Zeit und Geduld sicherlich bald zu einer selbstbewussten jungen Dame wird.

Funny wäre auch der ideale Zweithund, sie liebt andere Hunde über alles und orientiert sich an ihnen. Da wird sofort gespielt, gekuschelt und getobt. Hundeerfahrene Katzen sind auch absolut kein Problem. Funny hat im Moment eine Schulterhöhe von 48 cm und wird ausgewachsen sicherlich um die 55 cm erreichen.

Unsere hübsche Funny wünscht sich sehnlichst eine eigene Familie zum lieb haben.

 

Victor, 6 Monate, in 83339 Chieming

Update Victor:

 

Verständnisvolle und chillige Menschen für Victor gesucht

 

Halli Hallo

Ich bins der Victor und mittlerweile bin ich 8 Monate mit einer Schulterhöhe von 50 cm und 15 kg. (Ich war beim Friseur) Seit fast 8 Wochen bin ich hier bei meiner Pflegemama Christiane in Chieming.

Da ich noch sehr unsicher bin und am liebsten im Haus bin haben wir beschlossen doch schon mal ein Zuhause für mich zu suchen. Im Haus spürst du mich kaum.

Es gibt aber ein paar Punkte zu berücksichtigen:

Ich brauche dringend einen Garten, ich bin schon stubenrein aber an der Leine gehe ich noch nicht, ich mag das nicht.

Ich belle nicht und kann lange alleine bleiben, ich schlafe gerne.

Ich mag andere Hunde aber brauche sie nicht.

Mein Zuhause sollte ruhig sein.

Wenn du dich angesprochen fühlst und dein Motto mit mir wäre:

"ALLES KANN...NICHTS MUSS"

und du alle Zeit der Welt hättest mir alles beizubringen...

Dann freue ich mich auf deinen Besuch.

 

Unser 6 Monate junger Victor....Ja er ist eine harte Nuss...Am 12.2 kam er mit 2 seiner Geschwister (die haben schon ein Zuhause gefunden) hier bei uns an.

Victor ist sehr eigen und sehr schüchtern, nie böse aber irgendwie anders als andere schüchterne Hunde.

Er kannte bisher keine warmen Hände und keine lieben Worte.

Er würde niemals versuchen abzuhauen...im Gegenteil er sucht Zuflucht im Haus.

Im Moment sind Spaziergänge nicht möglich.

Von 24 Stunden liegt er 23 im Haus...kurz pinkeln und schnell wieder rein...da ist es sicher.

Wenn man ihn streichelt ist es nicht klar ob es ihm gefällt.. er weiß einfach nicht was ihm geschieht.

Aber er sucht die Nähe von Pflegemama Christiane und sein Platz ist mittlerweile schon auf dem Sofa.

Bei unserer Christiane ist der hübsche Victor in den besten Händen.

Wir geben ihm alle Zeit der Welt bis er soweit für eine Familie ist.

Du schaffst das süßer Struwwelbub.

 

Tina, 1,5 Jahre, in 83026 Rosenheim

Update von Tina:

 

Tina blüht auf ihrer Pflegestelle immer mehr auf, wird mutiger und selbstbewusster. Inzwischen wird jeder Besucher neugierig und freundlich von ihr begrüßt und wenn es dann noch ein Leckerli gibt, ist sie sofort bestechlich. Seit kurzem hört sie auch schon auf das Kommando "Sitz" und hat keine Angst mehr wenn man den Finger hebt. 

Ganz stolz und vorbildlich sitzt sie jetzt in Sekundenschnelle vor einem, gibt es doch dann zur Belohnung immer ein feines Leckerli. Das einzigste was Tina jetzt noch lernen muss ist das an der Leine gehen. Da ist sie noch sehr unsicher und misstrauisch. Wir wollen sie damit auch nicht überfordern oder drängen, sondern geben ihr die Zeit die sie braucht. Aber wir sind uns ganz sicher das Tina auch diese Hürde nehmen wird, auch wenn es noch etwas dauert. Mit viel Liebe, Geduld und Zuversicht werden wir diesen weiteren Schritt mit ihr gehen. Sobald die Leinenführigkeit gefestigt ist können wir auch für Tina ein liebevolles Zuhause suchen. 

Gesundheitlich geht es ihr sehr gut, das zittrige Beinchen wird sie ein Leben lang begleiten, aber das stört Tina in keinster Weise.

Sie ist eine lebenslustige, fröhliche, verspielte und ausgelassene junge Dame, die das Hundeleben in vollen Zügen genießt.

Das allerwichtigste für Tina sind andere Hunde, die liebt sie über alles.

 

 

 

 

Neben all der Freude mit den Hunden die wir täglich erleben, gibt es leider auch sehr traurige Tage und so einer war gestern.

Wir haben schon sehr viel erlebt im Tierschutz, aber es gibt Geschichten da möchte man vor Verzweiflung nur noch schreien und weinen vor Hilflosigkeit, so wie im Fall unserer 1 jährigen hübschen Tina....

Als Tina am 7.11.20 bei uns ankam wussten wir das sie sehr schüchtern ist und nur noch ein Auge hat. Diese Verletzung wurde ihr vermutlich mit Absicht zugefügt. Aber auch diese Hunde brauchen unsere Hilfe.

Ein paar Tage nach Ankunft bekam sie Husten und Schnupfen, das atmen viel ihr zunehmend schwer und sie konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten. Beim Tierarzt wurde vorsorglich noch ein Blutbild gemacht mit der Diagnose Babesien. Wir haben mit der Therapie begonnen und kurzzeitig ging es Tina etwas besser. Aber sie hatte immer noch eine schwere Atmung, war total wackelig auf den Beinen und ihr ganzer Körper zitterte. Dann hatte sie wie aus heiterem Himmel einen kleinen epileptischen Anfall. Wir sofort wieder zum Tierarzt und haben nochmals Blut abnehmen lassen...alles in Ordnung. Der nächste Schritt waren Röntgenaufnahmen der Lunge. Auch da konnte nichts außergewöhnliches festgestellt werden. Der nächste Schritt war ein Termin zum CT, denn irgendwo musste ja die Ursache zu finden sein.

Gestern hatten wir diesen Termin und die Bilder die wir zu sehen bekamen ließen unseren Atem stocken. Es wurde nicht nur ihr Auge verletzt, sondern die ganze rechte Seite des Schädels und des Gehirns weisen etliche Verletzungen und Deformierungen auf. Dadurch ist ihr Nervensystem gestört und erklärt alle ihre Symptome. Wir sind am Boden zerstört, was musste unsere arme Tina in ihrem kurzen Leben schon alles erleben und erleiden.

Ein Schlag auf den Kopf durch Menschenhand ??? Leider liegt die Vermutung sehr nahe...

Und trotzdem hat sie eine wahnsinnige Lebensfreude. Sie liebt andere Hunde über alles, kuschelt, spielt und tobt den ganzen Tag mit ihnen rum, da ist sie überglücklich!!!

Und am Appetit mangelt es ihr auch nicht, da ist sie wie ein kleiner Staubsauger.

Den Menschen gegenüber ist sie noch etwas scheu, aber wer möchte ihr das verdenken. Ganz langsam taut sie immer mehr auf und vertraut uns immer mehr. Sie lässt inzwischen Streicheleinheiten zu und wenn es Leckerlies gibt steht unsere Tina in der 1. Reihe.

Tina ist soooo brav, lieb, ruhig und absolut genügsam. Alles was sie zum glücklich sein braucht wären andere Hunde.

 

Vielleicht gibt es irgendwo Menschen die so einer armen Seele wie Tina ein Gnadenplätzchen bieten würden